Gründung

Unser Verein entstand inoffiziell im Herbst des Jahres 2007. Eine Handvoll Jugendfreunde aus Wättischwyl, welche im Teenageralter stets zu den letzten «Konfetti-Müürlitanzern» des Abschlusskonzerts auf dem unteren Lindenplatz zählte, entschloss sich dazu am Fasnacht-Umzug des Jahres 2008 teilzunehmen. Da der Grossteil der Gründungsmitglieder einen handwerklichen Beruf erlernte und aus Wättischwyl stammte, war der Name in Kürze gefunden; die «Wädi Büezär» waren geboren.

Erste Jahre

In unseren Anfängen als Clique zogen wir während der närrischen Tage in unserer typischen Vereinskluft «d’Büezär i dä churze Hosä» durch die lokalen Gassen. Vom Röömtebööms-Znacht, via Konfetti-Bar, über den Maskenball bis hin zum berüchtigten Püggel-Punsch, alle Stationen wurden mehrfach angesteuert. Den ersten Umzugs-Wagen, welchen wir aus Altmetall und ausgemusterten Containerrollen in einer Garage zusammengezimmert hatten, ersetzten wir bald durch einen überdachten, strassentauglichen Anhänger. Aber nicht nur das Umzugsgefährt, auch die Mottos entwickelten sich in den Folgejahren weiter. So waren die Büezär unter anderem als Familie Feuerstein, M&M’s oder Wilhelm Tell in Wättischwyl anzutreffen.

Entwicklung

Nach einigen Jahren der allgemeinen Mottos wuchs neben der Mitgliederzahl auch der Wunsch nach lokalen Themen. Der Fokus wandte sich von der Optik der Verkleidung hin zum Inhalt des Mottos, was zu längeren und intensiveren Motto-Sitzungen führte. Der lokale Bezug brachte Mottos wie «The voice of Wättischwyl» (auch wir suchen einen Star), «Battery Man» (in Anlehnung an die damals aktuelle, hiesige Recycling-Kampagne) oder den «Wättischwyler Aaseicher» (Wädenswiler Anzeiger, ein lokales Printmedium) hervor.

Schnitzelbank

Seit der Gründung unseres Vereins wohnten wir stets der Schnitzelbank im Glärnisch bei. Im Laufe der Jahre wuchs das Interesse an diesem Anlass, sodass die Teilnahme als Zuhörer unter unseren Mitgliedern ebenso selbstverständlich wurde, wie das Tragen der Goldplakette der nfg. Im Jahr 2018 debütierten wir letztendlich, in unserer elften «Saison», auf der Bühne als Teil des Unterhaltungsprogramms, welches wir auch in den nächsten Jahren gerne mitgestalten werden.

D’Fasnacht im Dorf

Als lokaler Verein konzentrieren wir uns ausschliesslich auf die Wättischwyler Fasnacht. Wir sehen uns als einheimisches Kollegium, das grössten Wert auf die «eigene fünfte Jahreszeit» legt. Wir schätzen unsere Fasnacht sehr, da sie sowohl ein Treffpunkt für alte Freunde, spontane Bekanntschaften und gleichgesinnte Vereine - unter dem Deckmantel der Narrenfreiheit - ist.
Wir Büezär leben und lieben die Fasnacht und werden auch in Zukunft unseren Teil zu dieser Tradition beitragen.